Die richtige Wahl bei Ihrem Investment

Die Chart-Strategie

Viele Anleger verwenden zum Analysieren von Kursverläufen – insbesondere im Aktien- und Devisenhandel – so genannte Charts. Dabei handelt es sich um grafische Aufzeichnungen von Aktien- oder Währungskursen, die dazu herangezogen werden können, Voraussagen über die zukünftige Entwicklung der Kurse zu treffen.

Die verwendeten Charts gibt es grundsätzlich in vielen verschiedenen Ausführungen. Bekannt sind z. B. Kerzencharts, Balkencharts oder Liniencharts. Dem Investor ist empfohlen, sich vor dem Festlegen auf eine bestimmte Chartform erst einmal ausgiebig mit den verschiedenen Formen zu beschäftigen. Manche Charts sind sehr einfach zu verstehen, liefern aber nur unzureichende Informationen für zuverlässige Prognosen hinsichtlich des zukünftigen Kursverlaufs. Andere benötigen dagegen eine längere Einarbeitungszeit, liefern dafür aber wesentlich profundere Aussagen.

Doch nicht nur die Charts selbst sind wichtig, sondern auch deren Skalierung. Auch hierbei sollte der Anleger zunächst etwas tiefer in die Materie eintauchen und sich verschiedene Skalierungsformen ansehen. Für den Anfänger ist sicher die lineare Skalierung am besten geeignet – hierbei wird jeder Änderungsschritt des Kurses im gleichen Abstand eingezeichnet. Profis bevorzugen dagegen eher die logarithmische Skalierung, bei der jeder Verlaufsschritt im Chart in Abhängigkeit zu den anderen Schritten eingezeichnet wird.

Wichtig zu wissen ist, dass sich die Chart-Strategie grundsätzlich am besten für kurzfristige Investments eignet. Langfristige Prognosen sind anhand von Charts eher schwierig zu treffen, hier sollte eine andere Form der Anlagestrategie bevorzugt werden.

Weitere relevante Artikel zum Thema Anlagestrategie:
Antizyklisches Handeln
Buy-and-Hold-Strategie
Daytrading-Strategie
Dividendenstrategie
Indikatoren-Strategie
Swing-Trading-Strategie
Trendfolge-Strategie
Wachstumsstrategie
Wert-Strategie

Powered by WordPress | Designed by Elegant Themes