Die richtige Wahl bei Ihrem Investment

Aktien

Die Frage nach der Lukrativität einer Anlage in Aktien lässt sich nicht für alle Zielgruppen einheitlich beantworten. Auch kommt es darauf an, in welcher Form man in Aktien investiert. Eine Grundsatzaussage ist allgemein verbindlich: Aktien sind eine langfristige Geldanlage, die mit einem erheblichen spekulativen Risiko verbunden ist.

Das höchste spekulative Risiko besteht dann, wenn man die Aktien von einem einzelnen Unternehmen kauft. Dann sollte man darauf achten, dass es sich um Inhaberaktien handelt, die man jederzeit frei kaufen und verkaufen kann. Nur so kann man sich bei drohenden Kurseinbrüchen rechtzeitig von diesen Wertpapieren trennen und persönliche Verluste vermeiden.

Wer das mit den einzelnen Aktien verbundene spekulative Risiko verringern möchte, der kann auch auf Umwegen in diese Form der Wertpapiere investieren. Dreh- und Angelpunkt sind hier die Fondsgesellschaften. Dort kann man seine Investitionen in Aktien direkt oder mittelbar mit Banksparplänen oder über fondsgebundene Kapital bildende Versicherungen tätigen.

Möchte man mit seinen Aktien handeln, profitiert man davon, dass das seit einiger Zeit auch über den elektronischen Handel möglich ist. Dafür benötigt man ein spezielles Depotkonto, das mittlerweile von sehr vielen Banken angeboten wird. Die Steuerung des Handels mit den Aktien ist über eine ausgereifte Software möglich, die als Bundle in der Regel mit dem Depotkonto offeriert wird.

Aktien haben gegenüber anderen direkten Beteiligungen an Unternehmen den weiteren Vorteil, dass sie nicht mit einer Unternehmereigenschaft und damit auch nicht mit einer eventuellen Nachschusspflicht verbunden sind. Ob sich aus dem Halten von Aktien auch ein Mitspracherecht ergibt und wie es konkret ausgelegt ist, wird in den individuellen Satzungen der Kapitalgesellschaften geregelt.

Powered by WordPress | Designed by Elegant Themes