Die richtige Wahl bei Ihrem Investment

Ökologische Kapitalanlagen

Geld regiert die Welt. Dieser eigentlich schon sehr abgedroschene Spruch trifft heute umso mehr zu. Wer mehr Geld besitzt, als er für die Finanzierung seines täglichen Lebensbedarfs braucht, wird sich in der Regel nach einer Anlagemöglichkeit für dieses Kapital umsehen. Dadurch, dass er sein Kapital in Form einer Anlage zur Verfügung stellt, kann er großen Einfluss auf das nehmen, was mit diesem Kapital geschieht.

Jeder kann selbst entscheiden, ob er sein Kapital beispielsweise zur Fertigung von neuen Waffensystem zur Verfügung stellt, oder dieses lieber an Unternehmen verleiht, die nachhaltig, das heißt im Einklang mit der Umwelt und der Natur wirtschaften und daher einen Beitrag zur Erhaltung des Planeten Erde leisten. Dies gilt jedoch nicht nur im Großen. Wenn Sie mit Ihrem Kapital geschickt umgehen, können Sie auch dem kleinen Biobauern ermöglichen, sein Angebot hinsichtlich der Direktvermarktung von selbst angebauten Produkten auszuweiten und damit die regionale Versorgung mit Lebensmitteln zu fördern. Möchten Sie dagegen Ihr Kapital ausschließlich in Großunternehmen investieren, so stehen Ihnen auch hier viele verschiedene Wege offen. Als verantwortungsbewusster Investor können Sie mit Ihrer Kapitalanlage dafür sorgen, dass Unternehmen gefördert werden, die ihre Mitarbeiter nach ethisch korrekten Grundsätzen behandeln und diese nicht mit Niedriglöhnen, unbezahlten Überstunden und anderen Zwangsmaßnahmen schlichtweg ausbeuten.

Doch was versteht man überhaupt unter einer ökologischen Kapitalanlage?

Das Modell, welches wir hier vorstellen, ist inzwischen unter vielen verschiedenen Namen und Bezeichnungen bekannt. Man kann dazu „ökologische Kapitalanlage“ sagen, aber auch „nachhaltiges Investment“, „grünes Geld“ oder einfach „eine verantwortungsvolle Geldanlage“. Eine genaue Definition dafür hat sich bislang noch nicht eingebürgert, daher treffen alle genannten Bezeichnungen grundsätzlich das gleiche Ziel.

Man kann die Bezeichnung „ökologische Kapitalanlage“ als Sammelbegriff für alle Geldanlagen verwenden, die das Kapital nach ökologischen, sozialen und/oder ethischen Richtlinien investieren. Damit können Sie Ihr Kapital sowohl für soziale- und umweltorientierte Projekte vergeben, aber auch in Unternehmen investieren, die diese Attribute zu ihren Unternehmenszielen zählen.

Es geht also – trotz der Bezeichnung „ökologische Kapitalanlage“ – nicht nur darum, den Fortschritt umweltfreundlicher Technologien, z. B. zur Energieerzeugung, zu fördern, sondern auch darum, die Verhältnisse der Menschen untereinander sowie zwischen Unternehmern, Mitarbeitern und Kunden so zu beeinflussen, dass sie bestimmten ethischen und sozialen Grundsätzen entsprechen.

Was hat der Investor von einer ökologischen Kapitalanlage?

Zunächst einmal gelten für eine ökologische Kapitalanlage grundsätzlich die gleichen Richtlinien, wie für ein herkömmliches Investment. Dabei geht es vor allem darum, dass dieses Investment eine bestimmte Rendite erzielen muss. Kein Anleger wird sein Kapital für Projekte oder Unternehmen zu Verfügung stellen, wenn nicht die realistische Chance darauf besteht, eine positive Rendite durch diese Anlage zu erzielen.

Es geht hier also nicht darum, irgendwelche Spenden oder Almosen zu ökologischen und sozialen Zwecken zur Verfügung zu stellen, sondern vielmehr, den Grundgedanken eines ökologischen, ethischen und sozialen Investments mit der entsprechenden Renditeerwartung zu verbinden und somit ein Investment zu schaffen, das für alle Beteiligten ausschließlich Vorteile bringt.

Sie können also durch den richtigen Einsatz Ihres Kapitals auch politischen Einfluss auf die Entwicklung von bestimmten Unternehmen, Branchen oder ganzen Industrien nehmen. Indem Sie das Kapital nachhaltig wirtschaftenden und nach ökologisch und ethisch korrekten Grundsätzen arbeitenden Unternehmen zur Verfügung stellen, üben Sie damit gleichzeitig Druck auf andere Unternehmen aus, die sich diese Grundsätze nicht auf ihre Fahnen geschrieben haben. Auch wenn es sich etwas pathetisch anhört: Sie können durch den richtigen Einsatz Ihres Kapitals im wahrsten Sinne des Wortes die Welt zum Guten verändern. Nutzen Sie diese Möglichkeit!

Vielleicht sagen Sie sich jetzt: „schön und gut, dass ich ein solche Dinge mit meinem Kapital erreichen kann. Ich hätte aber doch lieber ein paar genaue Beispiele, was mein Kapitaleinsatz im Detail im bewirkt.“

Lassen wir also die großen Ziele hinter uns und beleuchten die Wirkung von ökologischen Kapitalanlagen etwas detaillierter. Hier die wichtigsten Grundsätze:

Sie können mit Ihrem Investment Arbeitsplätze schaffen

Durch den richtigen Einsatz des Kapitals können Sie dafür sorgen, dass Zukunftstechnologien gefördert werden und somit eine große Zahl neuer Arbeitsplätze geschaffen wird. Ein sehr gutes Beispiel dafür ist die Branche für erneuerbare Energien. In den letzten Jahren sind hier mehr als 100.000 neue Arbeitsplätze entstanden, während sonst in Deutschland überall Arbeitsplätze abgebaut wurden. Wenn Sie Ihr Kapital in beliebige Großunternehmen in Deutschland investieren, werden Sie dadurch keineswegs erreichen, dass mit Ihrem Geld neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Fast jedes Großunternehmen kämpft inzwischen im Zuge der allgemeinen Wirtschaftskrise ums Überleben und wird mit Ihrem Kapital sicher anderes zu tun haben, als unmittelbar neue Mitarbeiter einzustellen.

Anders bei den Unternehmen im Bereich „erneuerbare Energien“. Durch das Fortschreiten dieser Technik und deren Ausbreitung in Deutschland werden immer mehr Arbeitsplätze geschaffen. Da diese Unternehmen der Krise allgemein sehr gut trotzen, kann das zur Verfügung gestellte Kapital direkt in die Forschung und den Ausbau der Technologien investiert werden, in deren Folge zwangsläufig neue Arbeitsplätze entstehen müssen.

Sie schaffen mit Ihrem Kapital einen gesellschaftlichen Mehrwert

Wenn man sein Kapital bedacht und besonnen investiert, wird man nicht nur das politische und wirtschaftliche Gefüge im eigenen Land sowie auf der ganzen Welt damit positiv beeinflussen, man schafft auch einen echten gesellschaftlichen Mehrwert. Dadurch, dass man sein Kapital nur für Unternehmen zur Verfügung stellt, die besonders sozial und ethisch korrekt handeln, fördert man den Ausbau von sozialen Sicherungssystemen und beugt der Ausbeutung und Diskriminierung von Mitarbeitern vor. Auch wirtschaftlichem Fehlverhalten wie z. B. Korruption und unfairem Wettbewerbsverhalten wird damit wirkungsvoll vorgebeugt.

Sie geben der Gesellschaft also dadurch, dass Sie Ihr Kapital zur Verfügung stellen, einen Teil von dem zurück, was Sie durch die Gesellschaft bekommen haben. Damit handeln Sie im Einklang mit den ethischen und moralischen Grundsätzen und fördern das gute Verständnis aller Menschen untereinander.

Sie schützen mit Ihrem Kapital die Umwelt und fördern deren Regeneration

Nun kommen wir zum sicherlich wichtigsten Punkt bei der ökologischen Kapitalanlage: dem Umweltschutz. Wenn Sie Ihr Kapital richtig investieren, helfen Sie unserer Umwelt an vielen verschiedenen Fronten. Sie tragen dazu bei, Energie zu sparen, den Treibhauseffekt zu reduzieren, das Waldsterben zu stoppen, weniger Abfall zu produzieren und vieles, vieles mehr. Erreicht wird dies dadurch, dass Sie das Kapital zur Förderung von erneuerbaren Energien zu Verfügung stellen. Weiterhin ist es möglich, auch Geld in Projekte zu investieren, welche die bereits geschädigten Natur wieder regenerieren. Ein gutes Beispiel dafür sind die so genannten „Baumsparbücher“, bei denen ein Teil das angelegten Kapitals dafür verwendet wird, bereits gerodete Flächen in den Urwäldern Südamerikas oder Asiens nach und nach wieder aufzuforsten. Bei diesen Projekten ist der Nutzen für die Umwelt auf den ersten Blick zu erkennen. Es gibt jedoch auch Investmentmöglichkeiten, die erst auf den zweiten Blick erkennen lassen, welche Vorteile Sie für die Umwelt bewirken und wie nachhaltig sie deswegen sind. So können Sie beispielsweise in bestimmte Projekte investieren, welche die Säuberung von Kriegsgebieten hinsichtlich der dort überall im Boden verteilten Landminen zum Auftrag haben. Vordergründig wird hierdurch zunächst einmal der Mensch geschützt, da jährlich Tausende von Kindern und Erwachsenen durch Landminen getötet oder schwer verletzt werden.

Das ist jedoch noch nicht alles. Durch die Investition in ein solches Projekt helfen Sie auch, die geschädigte Umwelt wieder aufzubauen. Wenn die Gebiete minenfrei sind, können sich dort wieder Menschen ansiedeln, die anschließend den Boden neu bepflanzen bzw. bewirtschaften und somit dafür sorgen, dass sich die Natur wieder regenerieren kann. Es ist also bei der ökologischen Kapitalanlage immer etwas Weitblick gefragt, um nicht nur die vordergründig der Umwelt dienenden Projekte zu fördern, sondern auch anderen Initiativen eine Chance zu geben, deren Nutzen für die Umwelt sich vielleicht erst auf den zweiten Blick offenbart.

Sie fördern mit Ihrem Kapital die Gründung und den Erfolg von jungen, vielversprechenden Unternehmen

Kaum eine andere Branche bietet Existenzgründern und jungen Unternehmen so glänzende Zukunftsaussichten, wie der Bereich Umwelttechnik und erneuerbare Energien. Dadurch, dass Sie Ihr Kapital für solche Unternehmen zur Verfügung stellen, beugen Sie der Monopolisierung wirkungsvoll vor. Sie erreichen also, dass sich neue Unternehmen auf dem Markt etablieren können und der Wettbewerb untereinander damit gefördert wird. Bei einer Investition in normale Großunternehmen erreicht man dagegen meist genau das Gegenteil. Man fördert, dass diese ihre – vielleicht schon vorhandene – Monopolstellung auf den internationalen Märkten ausbauen können und dadurch die Chance bekommen, viele kleine Unternehmen vom Markt zu verdrängen.

Soviel erst einmal dazu, was Sie als Investor von einer ökologischen Kapitalanlage erwarten können. Wie Sie gesehen haben, geht es hier nicht nur um möglichst hohe Renditen, sondern auch darum, sein Kapital mit einem gutem Gewissen zu investieren.

Wo erhalte ich eine solche ökologische Kapitalanlage?

Da dieses Thema mittlerweile in aller Munde ist, erhöht sich die Anzahl der verfügbaren Kapitalanlagemodelle und Produkte mit jedem Tag. Kaum noch jemand blickt mittlerweile im Dschungel der verschiedenen ökologischen, ethischen und nachhaltigen Kapitalanlagen durch. Das Angebot reicht vom grünen Sparbuch über Tages- und Festgeldanlagen bis hinzu Aktien, Investmentfonds und Zertifikaten.

Während die so genannten grünen Sparbücher, Tages- und Festgeldkonten etc. immer noch etwas als Außenseiterprodukt gelten, haben sich im Aktien- und Investmentfonds-Bereich die grünen Kapitalanlagen inzwischen nahezu vollständig etabliert. Experten verstehen daher unter einer ökologischen Kapitalanlage zumeist das Investieren in Aktien oder bestimmte Fondsmodelle. Mehr dazu später.

Inzwischen erhalten Sie solche Investments über viele verschiedene Banken, Versicherungen und Kapitalanlagegesellschaften. Allerdings werden Ihnen diese naturgemäß zuerst ihre eigenen Produkte präsentieren, so dass die Übersicht hier etwas einseitig ausfallen könnte. Da hilft nur, einen unabhängigen Berater (zum Beispiel einen freien Versicherungsmakler oder Finanzberater) zu Rate zu ziehen. Für einen ersten Überblick bietet sich darüber hinaus das Internet an, wo es inzwischen einige hochwertige Informationsportale gibt, die Ihnen eine Vielzahl verschiedener Investmentmodelle aus diesem Bereich vorstellen und die Möglichkeit geben, diese untereinander zu vergleichen.

Unser Tipp: verschaffen Sie sich jetzt einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten der Investitionen in ökologische Kapitalanlagen. Sie investieren Ihr Kapital damit in eine der zukunftsträchtigsten Branchen und genießen darüber hinaus beste Renditechancen. Dazu kommt das unbezahlbare Gefühl, wirklich Gutes mit seinem Geld zu tun und die Welt damit ein Stückchen besser zu machen.

Weiterführende Links auf Anlage.org:
- Ökologische Anlagearten
- Biogas / Biomasse
- Geothermie
- Solarenergie
- Wasserkraft
- Windkraft

Powered by WordPress | Designed by Elegant Themes